Willkommen beim NABU Rinteln



Seit 1979 aktiv für Mensch und Natur!

Herzlich Willkommen auf der Webseite der NABU-Gruppe Rinteln!

 

Wir sind seit dem Jahr 1979 aktiv für Mensch und Natur und möchten Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden halten. 

 

Sollten Sie Fragen zu Natur- und Umweltschutzthemen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Hier gelangen Sie zu unseren Kontaktdaten. 

 

Achtung, neue Zeiten!

Statt einmal wöchentlich trifft sich der NABU Rinteln nun ab sofort am ersten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr im Natur- und Umweltschutzzentrum. 

 

Hier können Sie sich über unsere anstehenden Aktionen und Termine für das Jahr 2018 von NABU und NAJU Rinteln informieren.

 

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihre NABU-Gruppe Rinteln!



Naturnahes Gärtnern für Jedermann

Welche heimischen Pflanzen eignen sich besonders als Insektenmagnet im Garten? Was für Beeren werden von unseren Singvögeln gerne gefressen? Diese und mehr Fragen wurden von den ehrenamtlichen Naturschützern des NABU Rinteln beim diesjährigen Ökomarkt in der Rintelner Innenstadt beantwortet. 

 

Zum Bericht


Planet Energy handelt mit dem Verkauf der Rechte an den Windrädern unverantwortlich

Der jüngst bekannt gewordene Verkauf der Rechte an den Windkraftanlagen durch Planet Energy an die Kieler Firma getproject löst beim NABU Unverständnis aus. „Noch vor wenigen Wochen wurde man nicht müde zu betonen, dass es sich bei den Verkaufsabsichten um Gerüchte handeln würde“, wie Dr. Nick Büscher, erinnert. 

 

Zum Bericht


Zu Besuch bei den "Schönen der Nacht"

Nachdem die Fledermausexkursion am letzten Augustsamstag aufgrund des schlechten Wetters abgesagt wurde, konnte diese eine Woche später unter besten Wetterbedingungen nachgeholt werden – und die Wartenden wurden belohnt.

 

Zum Bericht


Egbert Schulz mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet

Egbert Schulz, langjähriger ehrenamtlicher Naturschützer und Gründer zahlreicher NABU-Gruppen im Schaumburger Land, wurde mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 

 

Zum Bericht


Auenlandschaft Hohenrode gewürdigt

Mit dem diesjährigen Niedersächsischen Umweltpreis wurden am Montag, den 27. August, vier Projekte ausgezeichnet, die einen wichtigen Beitrag zur Schaffung eines Biotopverbundes in Niedersachsen leisten. 

 

Zum Bericht 


Bojenkette soll vor illegaler Befahrung schützen

Die Erleichterung ist dem NABU-Vorsitzenden Dr. Nick Büscher anzusehen, als die beiden Wasserfahrzeuge des THW-Ortsverbandes Rinteln nach kurzem Einsatz wieder abrücken können: „Endlich ist die Bojenkette installiert und wir können Hoffnung haben, dass wir zukünftig keine Befahrung des Naturschutzgebietes in Hohenrode mehr haben.“

 

Zum Bericht


Mit dem NABU im Reich der Flussseeschwalben

Der neu erweiterte Schotterparkplatz füllt sich an diesem Sonntagvormittag mit mehr und mehr Autos. Fast könnte man meinen, er reiche nicht aus, obwohl einige Besucherinnen und Besucher auch mit dem Fahrrad angereist sind.

 

Zum Bericht


Auf den Pfaden der Extrembotanik

Der Hochsommer hält Einzug und mit ihm stehen viele verschiedene Pflanzen in voller Blüte. Trotz anhaltender Trockenheit gibt es momentan viel zu entdecken – und dass an Stellen, die ansonsten nur von Extrembotanikern aufgesucht werden.

 

Zum Bericht 


Den Fledermäusen auf der Spur

Für die diesjährige Ferienspaß-Aktion des NABU Rinteln hat das Wetter beste Bedingungen geboten: Ein warmer und trockener Juli-Abend versprach, viele Fledermäuse aus ihren Tagesquartieren zu locken.

 

Zum Bericht


Mit Storch und Biber auf Du und Du

Der kleine Ort Buch in der Nähe der sachsen-anhaltinischen Stadt Tangermünde wurde zum diesjährigen Ziel der NAJU Rinteln. Im Rahmen einer dreitägigen Sommerfreizeit hatte es die jungen Naturschützer dorthin verschlagen, um bei bestem Wetter die Natur zu genießen. 

 

Zum Bericht


Vom rücksichtsvolleren Umgang mit der Natur in der Auenlandschaft Hohenrode

Für die Ehrenamtlichen des NABU Rinteln bedeutet der Sommer leider wenig Entspannung, denn das Naturschutzgebiet „Auenlandschaft Hohenrode“ liegt direkt an der Weser mit direkter Wasserverbindung, was auch nicht gestattete Nutzungen nach sich zieht.

 

Zum Bericht


Im Naturschutzgebiet ist Handarbeit gefragt

An einem warmen Sommerabend haben sich ehrenamtliche Naturschützer des NABU Rinteln an der Weide am Stichweg in der Auenlandschaft zusammengefunden, um den Bestand des Jakobskreuzkrautes zu dezimieren. Um möglichst schonend für die anderen hier wachsenden Pflanzen und vorhandenen Insekten zu agieren, war deshalb viel Handarbeit gefragt. 

 

Zum Bericht


Will sich Greenpeace Energy aus der Verantwortung stehlen?

Nach wie vor ist das Windkraftprojekt in Westendorf hochumstritten, unbeirrt halten Greenpeace Energy sowie das Tochterunternehmen Planet Energy am Bau der genehmigten Anlagen fest. „Daran scheint auch das derzeit laufende Mediationsverfahren nichts zu ändern“, wie Dr. Nick Büscher, stell­ver­tretender Landesvorsitzender des NABU Niedersachsen, feststellt. 

 

Zum Bericht


Hohenrode als Hauptattraktion

Nach mehrjähriger Planung des Naturparks Weserbergland ist nun kürzlich die Radroute rund um die Weser mit verschiedenen interessanten Sehenswürdigkeiten feierlich eröffnet worden. Zu diesem Anlass wurde in die Auenlandschaft Hohenrode eingeladen. 

 

Zum Bericht


Naturnahes Gärtnern gegen das Insektensterben

Beim diesjährigen Bauernmarkt beteiligten sich die Ehrenamtlichen des NABU Rinteln mit einem lebendigen Infostand rund um das Thema Garten. Neben zahlreichen informativen Broschüren, wie man insektenfreundlich gärtnern kann, gab es auch reichlich Material zur Schaffung von Insektennisthilfen. 

 

Zum Bericht


Autofrei zur Auenlandschaft

Viele Radfahrer nutzten das Felgenfest im Wesertal, um auf der sonst von Autos stark frequentierten Straße von Hameln in Richtung Rinteln zum diesjährigen zeitgleich stattfindenden Bauernmarkt zu fahren. In Hohenrode weist ein großes Banner die Radfahrer darauf hin, dass sich hier ein Naturschutzgebiet befindet. 

 

Zum Bericht


NABU und AHE legen Grundstein für die nächste Auenlandschaft

Nach Hohenrode wird mittlerweile in der westlich davon gelegenen Weserschleife zwischen Engern und Ahe Kies abgebaut. Auch wenn die Auskiesung erst begonnen hat und etwa 20 Jahre dauern wird, ist eines bereits jetzt geklärt: Der NABU wird Eigentümer dieser Flächen nach abgeschlossenem Kiesabbau.

 

Zum Bericht


Windräder im Wesertal sorgen für Diskussion

Die Rinteln veranstaltete einen Bürgerdialog im Hotel Stadt Kassel in Rinteln. Unter der Überschrift "Windkraft - Fluch oder Segen" kamen Interessierte zusammen, um den Ausführungen von Dr. Nick Büscher, Vorsitzender des NABU Rinteln, und Sönke Tangermann, Vorstandsmitglied von Greenpeace Energy, zu folgen.

 

Zum Bericht


Greenpeace und NABU streiten um Windkraftanlage

Die Greenpeace Tocher Planet Energy will in der Nähe eines Naturschutzgebiets im Weserbergland zwei Windkraftanlagen bauen. Der Umweltverbund NABU klagt dagegen. Hier können Sie sich den Beitrag ansehen:

 

Hallo Niedersachsen - 15.05.2018 19:30 Uhr


Gemeinsam für das blaue Band der Oberweser

Besonderen Besuch erwartete die NABU-Gruppe Rinteln an einem warmen Tag in der Auenlandschaft Hohenrode. Zum Besuch angemeldet hatte sich MdB Katja Keul, Abgeordnete im Deutschen Bundestag für Bündnis 90/Die Grünen, die mit einer kleinen Delegation durch das Naturschutzgebiet geführt worden ist. 

 

Zum Bericht


Einweihung und Taufe der Dieter-Eggersmann-Beobachtungshütte in der Auenlandschaft

Bereits seit einiger Zeit steht die Beobachtungshütte am Eingang der Auenlandschaft Hohenrode und hat, wie Dr. Nick Büscher betont „bereits einige Hundert Besucherinnen und Besucher“ vor der eigentlichen Eröffnung empfangen.

 

Zum Bericht


Bereit für den Einzug der Flussseeschwalben

Nachdem das zerstörte Flussseeschwalbenfloß geborgen und vom THW Ortsverband Rinteln zur Reparatur abtransportiert und später wieder angeliefert worden ist, machten sich die ehrenamtlichen Naturschützer des NABU Rinteln an die Arbeit, die schweren Einzelteile am Ufer des westlichen Teiches zu montieren.

 

Zum Bericht 


NABU verwundert über Kritik an Informationstafel

Mit Verwunderung reagiert der NABU Rinteln auf die im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ortsrates Ahe-Engern-Kohlenstädt geäußerte Kritik an der Informationstafel in Kohlenstädt. 

 

Zum Bericht


Das Handwerk der Imkerei erlernen - (öko-) logisch!

Aufgrund der gestiegenen Aufmerksamkeit um das weltweite Bienensterben interessieren sich mittlerweile viele Menschen für Insekten – dies merkt auch der NABU, der vom 04. – 06. Mai 2018 ein Seminar zur biologischen Imkerei auf NABU Gut Sunder anbietet und bereits zahlreiche Anmeldungen erhalten hat. „Es sind noch einige wenige Plätze frei – wer mehr über das Handwerk der Imkerei und die ökologischen Zusammenhänge erfahren möchte, sollte sich bald anmelden“, so Dr. Nick Büscher, Vorsitzender der NABU-Gruppe Rinteln. Das Seminar richtet sich gezielt an Imkerneulinge, aber auch an diejenigen, die etwas über die ökologische Form der Bienenhaltung erfahren möchten. Wer mitmachen möchte, sollte sich baldmöglichst anmelden: Das Seminarprogramm ist online unter https://niedersachsen.nabu.de/natur-und-landschaft/natur-erleben/gut-sunder/seminare/18726.html abrufbar und dort ist auch die Online-Anmeldung möglich.


Botanische Besonderheiten rund um die Kleine Schweiz

Obwohl nicht das beste Ausflugswetter herrscht, haben sich einige interessierte Exkursionsteilnehmer an der „Kleinen Schweiz“ eingefunden, um in Begleitung von Dr. Eckhard Marx die Botanik in diesem Bereich zu erkunden.

 

Zum Bericht


Vögel zählen von Vatertag bis Muttertag

Kuckuckskind, Vogelhochzeit und Rabenmutter: Wenn es um die Familie geht, fallen häufig Vergleiche mit heimischen Vögeln. Die diesjährige „Stunde der Gartenvögel“ lässt zwangsläufig an solche Sprachbilder denken, denn sie findet am langen Wochenende von Vatertag bis Muttertag, also vom 10. bis 13. Mai statt.

 

Zum Bericht 


Frühlingserwachen in der Auenlandschaft

Ein fast sommerlich anmutender Sonntagvormittag lockte knapp 20 interessierte Naturfreundinnen und Naturfreunde in die Auenlandschaft Hohenrode, um unter Leitung von Dr. Nick Büscher die aus dem Winterschlaf erwachten Kiesteiche zu erkunden. 

 

Zum Bericht


Frühjahrsputz in der Auenlandschaft

Unübersehbar für die Besucher des Naturschutzgebietes „Auenlandschaft Hohenrode“ waren von Weserhochwasser und Sturm allerhand Müll auf die Wiesen und an die Ufer gespült worden.

 

Zum Bericht


Hier blüht Euch was!

Im Rahmen des Aktionsprogramms "Bienenfreundliches Rinteln" bildet unser neues Projekt "Hier blüht euch was!" die Plattform für kleine oder größere Unternehmen zur Förderung der Artenvielfalt in unserer Stadt.

 

Zum Projekt


Verdiente Ehrung für NABU-Ehrenamtliche

Nicht ohne Grund begann die Mitgliederversammlung des NABU Rinteln mit einem Vortrag zum jüngst begonnenen LIFE-Gelbbauchunkenprojekt, ließ Dr. Nick Büscher, Vorsitzender des NABU Rinteln wissen: „Das Projektbüro Gelbbauchunke wird auch in den kommenden Jahren von Rinteln aus arbeiten und die Maßnahmen koordinieren.

 

Zum Bericht


Wärme und Regen lassen Amphibien erwachen

Steigende Temperaturen locken nicht nur uns Menschen in die Natur. Auch die Tierwelt wird wieder aktiver und viele erwachen aus dem Winterschlaf. Unsere heimischen Amphibien verlassen ihre Erdlöcher im Wald und machen sich auf den Weg zu den Laichgewässern, um für Nachwuchs zu sorgen. 

 

Zum Bericht


NABU Rinteln fordert klare Ansagen zum umstrittenen Windkraftprojekt

Nach den neuerlichen Äußerungen des Projektträgers Planet Energy zum Windkraftprojekt in Westendorf bezweifelt der NABU Rinteln, dass man tatsächlich noch an der Errichtung der Anlagen ernsthaftes Interesse hat.

 

Zum Bericht


Sturmschäden und Hochwasserdynamik in der Auenlandschaft

Das Weserhochwasser und das Sturmtief „Friederike“ ist auch nicht spurlos an der Auenlandschaft Hohenrode vorbeigegangen: Neben teilweise immensen Uferabbrüchen sind sowohl der Weidezaun als auch eines der Brutflöße für die Flussseeschwalben stark beschädigt worden.

 

Zum Bericht


Der Schöpfung den Frieden geben

Am vergangenen Wochenende traf sich eine bunte Runde aus Naturschützern und Christen in der Pfarrscheune Hohenrode, um sich über die Bewahrung der Schöpfung und die Bedeutung des ökologischen Gedankens im Christentum zu machen. 

 

Zum Bericht


Impressionen aus der Beobachtungshütte

Seit Oktober 2017 steht sie endlich, die neue Beobachtungshütte des NABU Rinteln in der Auenlandschaft Hohenrode. Naturfreunde können die scheue Tierwelt störungsarm und wettergeschützt erleben und beobachten. Hier sind ein paar erste Eindrücke vom neuen Beobachtungspunkt.

 

Zu den Impressionen


NABU-geführte Reise in die wilden Nordalpen

Eine Reise in die wilden Nordalpen unter inhaltlicher Leitung des NABU stellt der Naturschutzbund am Donnerstag, 25. Januar, um 19 Uhr in Rinteln in der Grundschule Nord vor. 

 

Zum Bericht


Jetzt mitmachen bei der "Stunde der Wintervögel"

Im Januar findet die "Stunde der Wintervögel" bereits zum achten Mal statt: Der NABU ruft Naturfreundinnen und -freunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden.

 

Zur Aktion


Jahresrundbrief 2017 online

In unserem neuen Jahresrundbrief erfahren Sie, was der NABU Rinteln im Jahr 2017 für den Natur- und Umweltschutz auf die Beine gestellt hat. 

 

Zu den Jahresrundbriefen