Willkommen beim NABU Rinteln



Seit 1979 aktiv für Mensch und Natur!

Herzlich Willkommen auf der Webseite der NABU-Gruppe Rinteln!

 

Wir sind seit dem Jahr 1979 aktiv für Mensch und Natur und möchten Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden halten. 

 

Sollten Sie Fragen zu Natur- und Umweltschutzfragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Hier gelangen Sie zu unseren Kontaktdaten. 

 

Hier können Sie sich über unsere anstehenden Aktionen und Termine informieren.

 

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihre NABU-Gruppe Rinteln!



In der Auenlandschaft ist alles gut bedacht

Wer in den letzten Tagen an der Landstraße zwischen Strücken und Hohenrode entlanggefahren ist, konnte eifriges Werken entdecken: Auf der Wiese an der Westgrenze zum Naturschutzgebiet „Auenlandschaft Hohenrode“ ist ein stattlicher Weideunterstand errichtet worden.

 

Zum Bericht


NABU Kreisverband Schaumburg fordert: Naturverträglicher Ausbau der Windenergie im Landkreis

Der NABU-Kreisverband Schaumburg hat im Rahmen seiner Kreisvertreterversammlung ein Positionspapier zu erneuerbaren Energien verabschiedet. Maria Rollinger vertritt als Vorsitzende den mitgliederstärksten Naturschutzverband im Landkreis: ca. 3500 Mitglieder in  11 aktiven NABU-Gruppen.

 

Zum Positionspapier


NABU startet das Projekt "Meisen-TV"

In Kitas und Grundschulen ist das Projekt "Naturerleben im Klassenzimmer“gestartet, welches der NABU Rinteln ins Leben gerufen hat und von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert wird.

 

Zum Bericht


Die Auenlandschaft im Wandel der Jahreszeiten-Juli

Unsere Fotoserie stellt Ihnen die Auenlandschaft Hohenrode mit ihrer einzigartigen Landschaft, der Tier- und Pflanzenwelt in jedem Monat vor. So erfahren Sie, was es sehenswertes in dem Naturschutzgebiet zu beobachten gibt und warum sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt.

 

Zur Fotoserie


"Fühlt sich ja an wie eine Gurke"

Es war bestes Amphibienwetter. Ilona Jentschke, Projektmitarbeiterin im Projekt Gelbbauchunke zeigte der Naturschutzjugend-Gruppe des NABU Rinteln am Freitag, 09. Juni  den Lebensraum Steinbruch im Vorzeige-Gelbbauchunken-Gebiet in Liekwegen.

 

Zum Bericht


Zum Felgenfest: Erfrischend- informativer NABU-Stand am Naturschutzgebiet

Der Naturschutzbund Rinteln (NABU) lädt Fahrradfahrer anlässlich des Felgenfestes am 11. Juni ein, sich am Informationsstand zu erfrischen und sich über die „Schätze der Auenlandschaft“ zu informieren. Von 10 bis 18 Uhr ist der Stand besetzt, welcher am Ortseingang von Hohenrode links aus Richtung Rinteln kommend auf dem Schotterparkplatz leicht zu finden ist.

„Besondere Aufmerksamkeit sollen unsere bekanntesten Vögel erfahren“ verspricht Maria Rollinger: „Seeadler, Fischadler und die flinken Flussseeschwalben werden wir in den Besucherfokus rücken“. Auch die vierbeinigen Landschaftspfleger, welche auf den Weideflächen im Naturschutzgebiet die Flächen für die Bodenbrüter offen halten, will Rollinger den Besuchern näher bringen.

Dazu verlocken neben dem neu konzipierten Informationsstand auch diverse „kulinarische Erfrischungen aus der Auenlandschaft“, die bei dem zu erwartenden Sommerwetter sicher gern angenommen werden – da ist sich die Ehrenamtliche des NABU Rinteln sicher. Kurze und kurzweilige Fahrrad-Rätsel-Runden laden ein, diese Tiere live im Naturschutzgebiet zu erleben. Und sollte der Seeadler sich wider Erwarten nicht sehen lassen, wird ein Modell ausgestellt werden – und das in Originalgröße!

Und zu vollen, geraden Stunden gibt es kleine Führungen…


Ein Storchennnest für Exten

Hoch hinaus ging es heute für die Rintelner Naturschützer des NABU Rinteln: Das von einer Schaumburger Tischlerei fachmännisch gefertigte Storchennest wurde heute auf dem Rittergut Exten montiert. 

 

Zum Bericht


Die Auenlandschaft im Wandel der Jahreszeiten-Juni

Unsere Fotoserie stellt Ihnen die Auenlandschaft Hohenrode mit ihrer einzigartigen Landschaft, der Tier- und Pflanzenwelt in jedem Monat vor. So erfahren Sie, was es sehenswertes in dem Naturschutzgebiet zu beobachten gibt und warum sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt.

 

Zur Fotoserie


NAJU-Minis zu Besuch in Liekwegen

Vor Kurzem machten sich die NAJU-Minis auf den Weg zum Steinbruch Liekwegen, um den Lebensraum der Gelbbauchunke und anderen Amphibien zu erkunden. Unter Leitung von Ilona Jentschke, die für den NABU Niedersachsen das "Projekt Gelbbauchunke" betreut, gab es Vieles zu entdecken.

 

Zum Bericht


NABU ruft auf: Gönn dir Garten

Jeder kann etwas für die Artenvielfalt tun, gerade im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Der NABU startet daher eine Offensive für mehr Vielfalt im Garten. Hier können Sie erfahren, wie Sie Ihren Garten in ein Tier- und Pflanzenparadies verwandeln können.

 

Zum Bericht


Mit dem NABU die Tiere der Nacht erforschen

Wenn sich der Tag dem Ende neigt und wir Menschen zur Ruhe kommen, werden einige Tiere erst so richtig munter. Im Wald, auf Feldern, in Gärten oder in Parks beginnt ein emsiges Treiben. Nicht nur der Waldkauz - Vogel des Jahres 2017 - kommt aus seiner Höhle und unternimmt jetzt seine nächtlichen Beutezüge. Ebenso führen auch Igel, Fledermäuse, Nachtfalter und viele andere ein – scheinbar – verborgenes Leben in der Nacht. Anlässlich der bundesweit stattfindenden NachtnaTOUR laden die NABU-Gruppen Hessisch Oldendorf und Rinteln am Samstag, den 20.05.2017 nun gemeinschaftlich dazu ein, diesen nachtaktiven Tieren nachzuspüren und möglicherweise hautnah zu erleben. Nach einem einführenden Vortrag zum Waldkauz geht es in die nächtliche Natur, um Waldkauz, Fledermaus & Co. nachzuspüren. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Die Veranstaltung findet in Hessisch Oldendorf (Klein Heßlingen), Hoher Kamp 7 statt. Es wird ein Kostenbeitrag von 5 Euro erbeten, NABU-Mitglieder nehmen kostenlos teil.


Tierischer Nachwuchs bei den Landschaftspflegern

Die vierbeinigen Landschaftspfleger auf der Streuobstwiese in Hohenrode haben Zuwachs. Ende April sind drei Skudden-Lämmer geboren worden, die jetzt zusammen mit ihren Eltern für kurzes Gras sorgen.

 

Zum Bericht


NABU Rinteln lädt zur Singvogel-Safari anlässlich der "Stunde der Gartenvögel"

Am Muttertagswochenende ruft der NABU bundesweit zur „Stunde der Gartenvögel“ auf – und die Naturschützer des NABU Rinteln laden aus diesem Anlass zu einer spannenden Singvogel-Safari in die Auenlandschaft ein. Nach dem Motto „Was zwitschert denn da?“ wird dem gefiederten Artenreichtum im Naturschutzgebiet nachgespürt: Neben den Singvögeln wie Wacholderdrossel, Stieglitz oder Braunkehlchen werden auch die jüngst eingetroffenen Flussseeschwalben Thema der Wanderung sein. Und wer weiß, ob vielleicht sogar der Seeadler sein Stelldichein gibt? Am Samstag, 13. Mai um 8:00 Uhr geht es am Besucherparkplatz „Auenlandschaft“ (Ortseingang Hohenrode) los, um im Rahmen einer etwa zweistündigen Wanderung den Singvögeln entlang der Wege nachzuspüren. Festes Schuhwerk und ein Fernglas sind empfohlen, das Mitbringen eines eigenen Bestimmungsbuches ist von Vorteil. Es wird um einen Kostenbeitrag in Höhe von drei Euro gebeten. Für NABU-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos.


Bundesweite Vogelzählung am Muttertags-Wochenende

Am Muttertags-Wochenende, dem 12. bis 14. Mai, lädt der NABU bundesweit, so auch im Schaumburger Land, alle Naturfreundinnen und -freunde ein, bei der großen Gartenvogelzählung mitzumachen.

 

Zum Bericht


Die Auenlandschaft im Wandel der Jahreszeiten-Mai

Unsere Fotoserie stellt Ihnen die Auenlandschaft Hohenrode mit ihrer einzigartigen Landschaft, der Tier- und Pflanzenwelt in jedem Monat vor. So erfahren Sie, was es sehenswertes in dem Naturschutzgebiet zu beobachten gibt und warum sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt.

 

Zur Fotoserie


Amphibienwanderung 2017 erfolgreich beendet

Mehr als ein Dutzend ehrenamtliche Helfer betreuten die drei Standorte an der Arensburg, in Möllenbeck und am Waldkater, um vom 3. März bis zum 19. April täglich die Zäune abzugehen und die wechselwarmen Tiere zu ihrem Laichgewässer zu tragen. 

 

Zum Bericht


Einzigartige Naturparadiese zu Ostern - Die Auenlandschaft bei NDR 1

Die Hörerinnen und Hörer erfahren Wissenswertes rund um das einzigartige Naturschutzgebiet vor unserer Haustür. Im Interview stehen Dr. Nick Büscher und Britta Raabe Rede und Antwort zu den Schutzzielen und Artenschutzmaßnahmen dieses Kleinodes in der Weserschleife. 

 

Zum Hörbeitrag


Frohe Ostern!

 

 

Der NABU Rinteln wünscht allen Mitgliedern und Naturfreunden ein frohes Osterfest!


Der bienenfreundliche Garten

Sie wollen mehr über Bienen und bienenfreundliche Gärten erfahren? Auf der umfangreichen und informativen Webseite von garten.schule erfahren Sie Wissenswertes zur Ökologie, zur Gefährdung und zum Schutz der Bienen.

 

Zur Homepage von garten.schule


Für eine bessere Landwirtschaft

Nutzungsintensivierung, Massentierhaltung, Pestizideinsatz und Überdüngung - haben in den letzten Jahrzehnten zu einem massiven Verlust von Artenvielfalt und Lebensräumen, sowie zur Belastung von Wasser, Böden und Klima geführt. Verantwortlich dafür ist auch die gemeinsame Agrarpolitik in der EU (GAP). 

 

Weitere Informationen


NABU zeigt Flagge für den Naturschutz

Greenpeace Energy gefährdet nach unserer Auffassung den Artenschutz im Weserbergland. Auf diesen Missstand machen wir  nun öffentlich aufmerksam, indem wir an mehreren Stellen nördlich und südlich der Weser Protestbanner aufgehängt haben.

 

Zum Bericht


Mit dem NABU unterwegs in das Reich der Vögel

„Was zwitschert denn da?“, mag sich der ein oder andere in letzter Zeit gefragt haben – mit den steigenden Temperaturen erwacht auch die Vogelwelt wieder. Pünktlich zum allerorts hörbaren und sichtbaren Frühlingsbeginn lädt der NABU Rinteln alle Interessierten herzlich zu einer Vogelstimmenwanderung in die Auenlandschaft ein, um das Reich von Rotkehlchen, Wacholderdrossel & Co. zu entdecken – eine Besonderheit ist es, dass neben den Singvögeln auch die Wasservögel der Auenlandschaft Gegenstand der Wanderung sein werden. Am Samstag, 08. April um 8:00 Uhr geht es am Besucherparkplatz „Auenlandschaft“ (Ortseingang Hohenrode) los, um im Rahmen einer etwa zweistündigen Wanderung den Singvögeln entlang der Wege nachzuspüren. Festes Schuhwerk und ein Fernglas sind empfohlen, das Mitbringen eines eigenen Bestimmungsbuches ist von Vorteil. Es wird um einen Kostenbeitrag in Höhe von drei Euro gebeten. Für NABU-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos.


Die Auenlandschaft im Wandel der Jahreszeiten-April

Unsere Fotoserie stellt Ihnen die Auenlandschaft Hohenrode mit ihrer einzigartigen Landschaft, der Tier- und Pflanzenwelt in jedem Monat vor. So erfahren Sie, was es sehenswertes in dem Naturschutzgebiet zu beobachten gibt und warum sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt.

 

Zur Fotoserie


NABU gibt Tipps zum Osterfeuer

Bald lodert und knistert es wieder überall im Wesertal zwischen Todenmann und Schaumburg: vielerorts werden zu Ostern die beliebten Osterfeuer entzündet. Der NABU Rinteln appelliert, beim Abbrennen der Osterfeuer auf die Belange der Natur zu achten.

 

Zum Bericht


NAJU-Minis auf den Spuren der wechselwarmen Vierbeiner

Eine Gruppe der kleinsten unter den Naturschützern zwischen zwei und acht Jahren sowie einiger Eltern haben sich am Waldkater zusammengefunden, um unter Leitung von Betreuerin Maren Matzeik die Welt der Amphibien zu erkunden. 

 

Zum Bericht


Auf der Überholspur in den Frühling

Bei gutem Amphibienwetter haben sich zahlreiche ehrenamtliche des NABU und der NAJU eingefunden, um an etablierten Stellen die Amphibienschutzzäune am Waldkater und in Möllenbeck aufzustellen.

 

Zum Bericht


Gehölz- und Grenzsteinschaden im Möllenbecker Feld

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung hat der NABU Rinteln kürzlich einen erheblichen Flurschaden im Möllenbecker Feld entdeckt: „So etwas haben wir in den letzten Jahren noch nicht gesehen“, wie Dr. Nick Büscher, Vorsitzender des NABU Rinteln, feststellt. 

 

Zum Bericht


Die Auenlandschaft im Wandel der Jahreszeiten-März

Unsere Fotoserie stellt Ihnen die Auenlandschaft Hohenrode mit ihrer einzigartigen Landschaft, der Tier- und Pflanzenwelt in jedem Monat vor. So erfahren Sie, was es sehenswertes in dem Naturschutzgebiet zu beobachten gibt und warum sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt.

 

Zur Fotoserie


NAJU-Minis bundesweit einzigartig

Jüngst fand im Natur- und Umweltschutzzentrum die Jahreshauptversammlung des NABU Rinteln statt. Die ehrenamtlichen konnten auf ein ereignisreiches Naturschutzjahr zurückblicken. Der Vorstand wurde in seinem Amt erneut bestätigt.

 

Zum Bericht


NABU sucht Amphibienfreunde

Der Frühling naht und erweckt nicht nur die Vegetation zu neuem Leben, sondern auch die Amphibien aus ihrem Winterschlaf. Der NABU sucht Amphibienfreunde, die die Schutzzäune kontrollieren möchten.

 

Zum Bericht


Den Wasservögeln unter die Flügel greifen

Am Wochenende führte der NABU Rinteln in der Auenlandschaft Hohenrode eine Pflegemaßnahme durch, wo Uferbereiche für Watvögel von Weidenaufwuchs befreit wurden. Außerdem wurde ein Brutfloß für Haubentaucher auf dem östlichen Teich zu Wasser gelassen.

 

Zum Bericht


Wir trauern um Andreas Ostmeyer

Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten. Er hinterlässt eine große Lücke...

 

Zur Traueranzeige


Exkursion zu den Wintergästen der Auenlandschaft

Gemeinsam mit der NABU-Gruppe Hessisch Oldendorf/Hameln hat der NABU Rinteln zu einer Exkursion in die Auenlandschaft Hohenrode eingeladen, um die Wintergäste zu beobachten. 

 

Zum Bericht


Wie mit großen Maschinen kleinen Amphibien unter die Arme gegriffen wird

Um der streng geschützten Gelbbauchunke unter die Arme zu greifen, haben die Mitarbeiter des Gelbbauchunken-Projektes jüngst ein Bauleit-Seminar im Natur- und Umweltschutzzentrum angeboten.

 

Zum Bericht


Gemeinsam den Müllmonstern des Alltags begegnen

Die Naturschutzjugend Rinteln hat sich im Rahmen des Projektes „Trashbusters H2O“ mit dem Thema Müllverschmutzung, Ressourcenschutz und Gewässerschutz beschäftigt. 

 

Zum Bericht


Die Auenlandschaft im Wandel der Jahreszeiten-Februar

Unsere Fotoserie stellt Ihnen die Auenlandschaft Hohenrode mit ihrer einzigartigen Landschaft, der Tier- und Pflanzenwelt in jedem Monat vor. So erfahren Sie, was es sehenswertes in dem Naturschutzgebiet zu beobachten gibt und warum sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt.

 

Zur Fotoserie


Meister Adebars neues Domizil

Der NABU hat gemeinsam mit den Stadtwerken Rinteln ein Projekt ins Leben gerufen, um Meister Adebar unter die Flügel zu greifen, wobei alle Beteiligten Hand in Hand gearbeitet haben.

 

Zum Bericht


Skudden im Schnee

In diesem Januar befindet sich die Streuobstwiese Hohenrode unter einer dicken Schnee-Decke. Die Skudden leben das ganze Jahr draußen und kommen mit Schnee und Kälte bestens zurecht. 

 

Zu den Bild-Impressionen


Mit der Säge für Licht gesorgt

Am vergangenem Samstag trafen sich die ehrenamtlichen des NABU Rinteln, um die Tannenbaumschonung weiter zu lichten und für mehr Licht auf der Erweiterungsfläche der Streuobstwiese Hohenrode zu sorgen.

 

Zum Bericht


Die Auenlandschaft im Wandel der Jahreszeiten-Januar

Unsere Fotoserie stellt Ihnen die Auenlandschaft Hohenrode mit ihrer einzigartigen Landschaft, der Tier- und Pflanzenwelt in jedem Monat vor. So erfahren Sie, was es sehenswertes in dem Naturschutzgebiet zu beobachten gibt und warum sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt.

 

Zur Fotoserie